Schiedsrichter

Ursprünglich für Düsseldorf geplant, fand die erste von drei OL-Fortbildungen im Bonn statt. Grund dafür war die am Wochenende parallel verlaufende Tour de France in Düsseldorf.


Nach kurzer Begrüßung durch den Lehrgangsleiter Florian Möllmann und Vorstellung des Co-Referenten Patrick Grabow, richtete noch Markus Schwennecker als Mitglied des SRA einige Worte an die SR.Nach dem Regel- und Lauftest von den Teilnehmern absolviert wurden, wurde die Saison 2016/2017 reflektiert. Hier kam es zu interessanten Rückmeldungen und Anregungen für die kommende Saison. Großer Vorteil für die Teilnehmer war, dass Markus Schwennecker bei Unklarheiten direkt für die nötige Klarheit sorgte. Im Anschluss an das Mittagessen referierte Lehrgangsleiter Florian Möllmann über die aktuellen Änderungen im Bereich der 2-Schiedsrichtertechnik. Hier fielen für Teilnehmer zum ersten Mal Begrifflichkeiten wie Close-down oder Cross-step. Den nächsten Punkt der Agenda übernahm Patrick Grabow und stellte den anwesenden Schiedsrichtern vor, welche Vorteile es für sie mit sich bringt, regelmäßig eine sogenannte Post-Game-Confrence abzuhalten. Die anstehende Videoarbeit thematisierte die Ahndung von unsportlichen Fouls und illegalen Screens. Hier wurde aufgezeigt, dass gerade die Ahndung von illegalen Screens noch nicht in Köpfen der Schiedsrichter verankert ist. Als letzter Punkt der Tagesordnung galt der Ausblick auf die Saison 2017/2018. Hier wurde den Schiedsrichtern einige Änderungen mitgeteilt. Die Teilnehmer als auch die Referenten haben zufrieden die Heimreise im Anschluss angetreten.